St. Gilgner Hochadel

Claudia Kreuzer
Claudia Kreuzer
Stellvertretende Pflegedirektorin
Privatklinik Wehrle-Diakonissen

Von Beginn an betreuten wir eine ältere, reiche Dame, die alle Monate bei uns vorbeikam. Sie hatte jedoch die Gabe, uns das Leben schwer zu machen. Wir blieben dennoch an ihr dran und erfüllten ihr jeden Wunsch. An einem besonders hektischen Tag war es dann wieder soweit: Sie kam, wollte ein Bett und forderte durch ihre Nervosität und Unruhe das gesamte Team. Wir kümmerten uns um sie, gingen mit ihr spazieren und brachten sie erst spät ins Bett. Sie war aufgebracht und verlangte nach Sauerstoff.

Wir setzten ihr die Maske auf, und kaum hatte sie diese an ihren Lippen, übergab sie sich auch schon. Wir nahmen ihr das Ding ab, um alles zu reinigen. Und was machte die Maske? Sie blubberte. Dieser Anblick brachte die kleine Frau und das gesamte Team zum Lachen. Ihre Unruhe war vergessen und sie fühlte sich sofort besser. Warum ich diese Geschichte erzähle? Nun, es zeigt genau das, was wir sind.

Wir arbeiten gemeinsam und sind dadurch näher an den Patienten dran. Wir sehen den Menschen mit seinen Bedürfnissen, Stärken und Schwächen. Und wir nehmen uns auch im Team so wahr. Dadurch zeigen wir täglich Klasse für dich und mich.