Mitarbeiter/innen berichten über ihre Arbeit

Privatklinik Confraternität

Simona Kokol
Patientenadministration, Beschwerdemanagement

„Der tägliche Umgang mit Patienten und Patientinnen und das freundliche und kollegiale Arbeitsklima schätze ich an meiner Tätigkeit besonders.“

Privatklinik Döbling

Christine Kandlbauer
Stationäre Befundschreibung (Entlassungs- und Operationsberichte)

„In der Privatklinik Döbling kann ich meine beiden Interessen, Medizin und Textverarbeitung, hervorragend miteinander verbinden.“

OA Dr. Michael Prinz
Stationsarzt, Leitung Stationsärzte seit Juni 1993

„Durch die tolle medizinische Infrastruktur und die unterschiedlichen Schwerpunkte in der Privatklinik Döbling bleibt mein Fachwissen immer State of the Art.“

Privatklinik Graz Ragnitz

DGKP Edith Brandtner
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und Endoskopiefachkraft

„Das Fortbildungsangebot, die Dienstplanflexibilität und die Weiterentwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in der Privatklinik Graz Ragnitz sind ohne Vergleich.“

DGKP Marco Groß
Diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger

"Das Ausschlaggebende, mich für die Privatklinik Graz Ragnitz zu entscheiden, war die Möglichkeit mich im Aufwachbereich in einem charmanten Team zu engagieren."

DGKP Maria Högl
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin

"Nach meinem Praktikum während des Diplomjahres auf der Station Paracelsus, war für mich klar, dass ich mich an der Privatklinik Graz Ragnitz bewerben würde. Vor allem die Kollegialität und die abwechslungsreichen Fachgebiete trugen zu dieser Entscheidung bei."

DGKP Petra Kalcher
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Stationsleiterin

„Die Tatsache, dass bei der Dienstplangestaltung in der Privatklinik Graz Ragnitz alle eingebunden sind, spricht, neben der Pflegetätigkeit auf höchstem Niveau, für die Wertschätzung uns Mitarbeitern gegenüber.“

Kristin Kubec
OP-Assistentin

„Jeder Tag ist auf Grund der Vielzahl an OPs, die hier durchgeführt werden, eine echte Herausforderung, die wir als eingespieltes OP-Team aber hervorragend meistern.“

DKKP Manuela Kürbisch
Diplomierte Kinderkrankenpflegerin und Anästhesiepflegefachkraft

„Als Anästhesiepflegefachkraft ist man für den Patienten das letzte vertraute Gesicht vor und das erste vertraute Gesicht nach einer Operation. Neben der fachlichen Qualifikation die dieser Beruf verlangt und den tagtäglichen Herausforderungen freut mich vor allem diese menschliche Komponente."

DGKP und DKKP Manuela Lackner
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und Diplomierte Kinderkrankenpflegerin, Stationsleiterin der Geburtenstation

„Als Stationsleiterin zwischen Kollegialer Führung und den Kollegen vermitteln dürfen – das ist manchmal eine Herausforderung, macht meinen Beruf aber auch sehr aufregend.“

DGKP Marie-Luise Löcker
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Stationsleiterin

„Wer eine herausfordernde Tätigkeit und den direkten Kontakt zum Patienten sucht, dem kann ich die Privatklinik Graz Ragnitz als Arbeitgeber wärmstens empfehlen.“

DGKP Kerstin Neubauer
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin

„Die Arbeit im netten Team, die fachliche Kompetenz und der gute Ruf der Privatklinik Graz Ragnitz machen für mich den besonderen Reiz an meiner Arbeit aus.“

DGKP Martina Preis
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und Endoskopiefachkraft

„Warum ich gerne in der Privatklinik Graz Ragnitz arbeite? Es ist die hohe Qualität in der Pflege, die freie Diensteinteilung und vor allem der Umstand, dass der Mensch bei uns immer im Mittelpunkt steht.“

Marianne Taam
Pflegeassistentin

„Seit mehr als 25 Jahren arbeite ich hier und der Alltag in der Privatklinik Graz Ragnitz wird nie langweilig. Im Gegenteil: Meine Erfahrung kann ich außer im Umgang mit den Patienten und Patientinnen auch nützen, um neuen Kollegen die Einarbeitungsphase zu erleichtern.“

Privatklinik Wehrle-Diakonissen

DGKP Daniela Müller
Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, Stellvertretende Stationsleiterin

„Mit der Philosophie der Privatklinik Wehrle, bei der nicht nur der Patient, sondern auch der Mitarbeiter als Mensch ganzheitlich im Vordergrund steht, kann ich mich gut identifizieren.“